a
23°C
single.php

✈ afterhour * * * *

Unsere Nominierung für das Wort des Jahres 2011:

Unter Afterhour versteht man in der Club-Szene eine Veranstaltung mit elektronischer Tanzmusik, die meist samstags oder sonntags in den frühen Morgenstunden beginnt. Afterhour ist eine Eindeutschung des englischen Begriffes After Hours; was so viel wie „nach Ladenschluss“ oder „nach Dienstschluss“ (wörtlich „nach Stunden“) bedeutet.

Afterhour-Veranstaltungen werden besucht, um ein partyreiches Wochenende ausklingen zu lassen oder das Ende einer Nacht hinauszuzögern. Häufig findet zwischen der nächtlichen Aktivität und der Afterhour ein gemeinsamer Chill Out zur körperlichen Regeneration und Erfrischung statt. Vereinzelt werden Afterhour-Veranstaltungen auch nach nächtlichem Schlaf besucht. Um Müdigkeitserscheinungen zu beseitigen, werden auf einer Afterhour oft Drogen wie Amphetamine oder Ecstasy konsumiert oder Cannabis geraucht, um die unerwünscht anhaltende Wirkung der aufputschenden Drogen zu reduzieren.

Als charakteristisch für Afterhours gilt eine besondere Ausgelassenheit, häufigere körperliche Nähe und intensivere Kommunikation als auf anderen Techno-Veranstaltungen. Auf Grund erhöhter körperlicher Belastungen der meisten Gäste während der vergangenen Nacht, wird zudem weniger Wert auf Outfit und äußere Erscheinung gelegt. Da die Partys meist nach einer längeren Nacht tagsüber in verdunkelten Techno-Clubs stattfinden und teilweise bis in die folgende Nacht andauern, wird das Zeitgefühl der Besucher oft beeinträchtigt.

Quelle: wikipedia.org

... wir empfehlen alex q ....